Verlagsblog

Archiv für Juni 2008

Merkur – Juni 2008

Freitag, 13. Juni 2008

Merkur Juni 2008Das Heft dreht sich um das Thema Krieg. Den Anfang macht Jerry Z. Muller mit der These, dass bis heute viele Kriege aus dem Ethonationalismus der beteiligten Staaten entstehen. Thomas Speckmann untersucht anhand der Kriege, die die USA führt(e), ob Angriff die bessere Verteidigung ist. Victor Davis Hanson zeigt auf, dass jeder Krieg von „Versagen, Fehler(n) und Inkompetenz“ geprägt ist.
Friedrich Pohlmann liefert einen Abriss über Feminisierung mit Fokus auf erfolgreiche feministische Politik in Europa.

Der Kritik-Teil beginnt mit einer Kolummne über „cue-management“, also ausgeklügelte Werbestrategien für ein Produkt (hier: Duschgel), die sich auf alle Sinne beziehen. Die Ökonomiekolumme von Uwe Jean Heuser legt neue Einsichten der Wirtschaftswissenschaft vor. Carlos Widman räumt mit dem Glauben auf, dass ab der Stunde Null Frieden in Deutschland geherrscht hat. Geoffrey Wheatcroft lobt den Wandel der europäischen Staaten nach 1945 zur friedlichen Politik.

Im letzten Teil untersucht Thomas E. Schmidt den aktuellen Linksruck in der BRD. Andreas Krüger schreibt über die aktuelle amerikanische Außenpolitik. Dustin Dehéz entwickelt eine Vision von der Nato als globale Allianz. Als Abschluss schätzt Hannes Stein Barack Obamas Chancen auf die Kandidatur zum US-Präsident anhand der Geschichte der Demokraten ein.

> Merkur

Robert Spaemann – Freiheit und Wahrheit

Freitag, 6. Juni 2008

Robert Spaemann

Am 17. Juni 2008, 20.00 Uhr, hält > Robert Spaemann einen Vortrag zum Thema Über den Zusammenhang von Wahrheit und Freiheit – Warum die Wahrheit an die Freiheit gebunden ist.

Hospitalhof/Evang. Bildungswerk, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart.
Eintritt: 5,- € / Ermäßigt: 4,-€

Ein Blick in unser Archiv. Auf diesem Blog: > Robert Spaemann: Das unsterbliche Gerücht, im Gespräch mit Michael Klett. Am Mittwoch, 2. Mai 2007, fand im Literaturhaus Stuttgart eine Veranstaltung mit Robert Spaemann statt, der aus seinem jüngst bei Klett-Cotta erschienenem Band Das unsterbliche Gerücht- Die Frage nach Gott und die Täuschung der Moderne las.

Weitere Fünf Minuten Deutsch

Freitag, 6. Juni 2008

Ruprecht skasa-WeißWeitere Fünf Minuten DeutschAm 11.06. 2008 um 19:30 Uhr stellt Ruprecht Skasa-Weiß sein neues Buch Weitere Fünf Minuten Deutsch in Lindemanns Buchhandlung, Nadlerstr. 4, 70173 Stuttgart, vor. Die vermurkste Gegenwartssprache lautet der Untertitel, in der er 88 Glossen über den unüberlegten Umgang mit unserer Sprache in den Medien und überhaupt in der Alltagssprache gesammelt hat. Die Studierenden nimmt er mit Recht aufs Korn, aber meint damit, die die aus ihnen überall – geschlechtsneutrale – Studierende machen, auch wenn Sie gerade mal nicht studieren, sondern irgendwo im Urlaub weilen. Mit Wählenden ist es genauso, auch wenn sie vielleicht gar nicht wählen wollen, aber die Tätigkeit wird ihnen eben mal geschwind unterstellt. Bald wird es gar noch Bloggende heißen, auch wenn sie noch viel mehr können. Noch ein Beispiel? Der Menschheitstraum von Dauer und Kontinuität, den man spätestens im Geschichtsunterricht verlernt, macht als substantivierte Form des Adjektivs eine nachhaltige Karriere. Natürlich soll dieses Blog eine nachhaltige Wirkung haben. Skasa-Weiß‘ Glossen schärfen das Alltagsgehör.

20./21.6.: »Erste Hilfe«, wenn der Akku leer ist

Freitag, 6. Juni 2008

Erfolgreich ohne auszubrennenManchmal ist der Akuu alle. Von allen Seiten wollen alle was gleichzeitig, jedes Kind will jetzt sofort was haben, verlangt jetzt die ganze Aufmerksamkeit. Familie und Beruf ist sowieso ein Dauerbrenner und manchmal reichts, dann gehts eben nicht mehr. Dagmar Ruhwandl ist Ärztin, Burnout-Spezialistin und Mutter und mit den besonderen Problemen und Zwängen berufstätiger Frauen bestens vertraut. Sie kann praktische Lösungen aufzeigen. Der Wunsch, trotz Mehrfachbelastung beruflich weiterzukommen, ist völlig verständlich und legitim, führt aber immer wieder zu Konfliktsituationen, für deren Bewältigung Dagmar Ruhwandl erprobte Rezepte anbietet.

Dagmar Ruhwandl ist an 2 Tagen im Hospitalhof in Stuttgart. Am Freitag 21. Juni findet eine offene Veranstaltung, Vortrag u. Einführung ins Thema statt. Am Samstag wird ein ganztätiges Seminar angeboten, zu dem eine Anmeldung erwünscht ist.

20.06. 2008 – Beginn:18:00-21:00 Uhr
Kompaktseminar (Einführungsabend)
Dagmar Ruhwandl hält ein Kompaktseminar zum Thema „Erfolgreich ohne auszubrennen – Anti-Burnout-Strategien für Frauen“

Hospitalhof Stuttgart /Evang. Bildungswerk, Gymnasiumstr. 36 /Büchsenstr. 35, 70174 Stuttgart
Kostenbeitrag: € 8,– (€ 7,– ermäßigt) Unbegrenzte Teilnehmerzahl

21.06. 2008 – Beginn:18:00-21:00 Uhr
Seminar
Dagmar Ruhwandl hält ein Seminar zum Thema „Erfolgreich ohne auszubrennen – Anti-Burnout-Strategien für Frauen“.
Hospitalhof Stuttgart/Evang. Bildungswerk, Gymnasiumstr. 36 /Büchsenstr. 35, 70174 Stuttgart. 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Kurskosten: 66,- €; Teilnehmerzahl: begrenzt; Info: 0711-2068-150.

Dagmar Ruhwandl, > Erfolgreich ohne auszubrennen. Das Burnout-Buch für Frauen

Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta
Klett-Cotta is proudly powered by WordPress and the 3 Column Relaxation Theme from Clemens Orth.
Entries (RSS) and Comments (RSS). 22 queries. 0,328 seconds.