Verlagsblog

Vorgefragt: Oliver Plaschka, Das Licht hinter den Wolken

16. März 2013 von Heiner Wittmann

Dieser Blog von Klett-Cotta hat schon ein Tradition entwickelt. Erst folgt der Lesebericht, danach kommt ein weiterer Beitrag mit dem Titel „Nachgefragt…“, das > Gespräch oder das Interview mit der Autorin oder dem Autor des hier > besprochenen/gelesenen Buchs per Ton oder mit einer Video aufaufnahme angezeigt wird.

Gute Regeln brauchen auch Ausnahmen, manchmal ist der
> Bücherstapel zu hoch und der Katalog mit den nächsten Neuerscheinungen ist auch schon fertig. Zugegeben, Oliver Plaschkas Buch > Das Licht hinter den Wolken habe ich vor der Buchmesse in Leipzig nicht lesen können. Die Begegnung mit Oliver Plaschka auf dem Stand von Klett-Cotta war eine gute Gelegenheit nicht nach-, sondern schon mal vorzufragen: Über die Hauptpersonen April, Janner und dem Zauberer Sarik hat der Autor einiges verraten. Nach Legenden, Mythen und Magie habe ich den Autor gefragt. Er hat erklärt, welche Art von Fantasy-Buch er verfasst hat. Und er hat einiges Interesantes zur Form seines Buches, Überschriften, Spoiler und die Entstehung der Karte für seine Geschichte gesagt.

Auch wenn Bücher eigentlich sich ihre Leser selber machen, habe ich nach dem Bearbeiten dieses Interviews, nur Vor- und Nachspann eingefügt, nichts gekürzt, ehrlich gesagt, richtig Lust darauf, dieses Buch zu lesen:

Oliver Plaschka
> Das Licht hinter den Wolken. Lied des Zwei-Ringe-Lands
1. Aufl. 2013, 686 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, Lesebändchen
ISBN: 978-3-608-93916-3 Auch als E-Book erhältlich

Schreiben Sie einen Kommentar

Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta
Klett-Cotta is proudly powered by WordPress and the 3 Column Relaxation Theme from Clemens Orth.
Entries (RSS) and Comments (RSS). 31 queries. 0,120 seconds.